Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Dienstag 8. Oktober 2013, 12:21 
Offline

Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 11:21
Beiträge: 12
Hallo,

Ich bin m, bald 47, 179cm groß, 78kg, wirke auf dem ersten Blick ziemlich wohl und gesund, doch das täuscht leider. Probleme:

1.) Seit Jugend Anfälle von PSVT, seit 1992 täglich Betablocker zwecks Unterdrückung des Herzjagens + damit verbundene Neigung zu Panikattacken. Das Herzjagen dürfte am ehesten eine AVNRT sein laut Kardio, vermutlich angeboren - dualer AV-Knoten oder eine andere akzessorische Leitungsbahn.

2.) Seit 1996 Steatosis Hepatis im Routine-US entdeckt (keiner weiß woher, aber Vater und Halbbruder sind Typ2 Diabetiker!)

3.) Nach 26 Jahren körperlich anstrengender Tätigkeit (Beamter - ja das ist möglich) lädierte Wirbelsäule von HWS bis LWS.

4.) 2009 nach monatelangem Lidzucken und einigen Wochen teigigem Gefühl in den Oberschenkeln erstmals konkret auf ALS gekommen. Beides verschwand jedoch wieder.

4.) 2011 eine Art Plexusneuritis links, mit Schulter-Armschwäche zeitgleich mit einer Sinusitis links - Borrelien IGG + WB POSITIV. Nach 3 Monaten jedoch weitgehende Erholung der Paresen, aber seitdem Neigung zu Faszikulationen an verschiedenen Körperstellen, wesentlich verstärkte Panikattacken mit Agoraphobie, verstärkte Extrasystolie - saublöd.

5.) Herbst 2012, von Heute auf Morgen DRASTISCH verschlechterte Arbeitsbedingungen für alle, der Unmut wächst - der Spaßfaktor sinkt.

6.) Sommer 2013 - verstärkte Faszis, plötzlich auch in der Zunge. :-0, Familienprobleme, 2 Wochen später SEMINOM in linken Hoden, 9mm, frühes Stadium, wait and see Strategie. Juhu, der Sommer kann kommen! Speziell die Zungenfaszis bleiben aber hartnäckig. Anstatt nun Familie, Gesundheit, Arbeit wieder langsam aufzubauen, findet das Gegenteil statt. ALS im Frühstadium? Laut Neuro nicht eindeutig - schon klar bei meinem Kraftniveau, aber EMG nicht komplett negativ. Weitere Ausschluß-Tests stehen an.

7.) Das Jetzt: schwere Depressionen, schwere Schlafstörungen, Zukunftsängste, Schuldgefühle, Todesgedanken, Verzweiflung, in den Morgenstunden am schlimmsten, am Abend bis in die Nacht besser. Zur Beruhigung Wein und Benzos. Wie geht's weiter? Warten, bis sich die Muskelschwächen konkret spürbar einstellen??? Ich denke, hätte ich nicht Familie, Töchter, auch wenn es z. Zt. nicht so gut läuft, hätte ich eventuell bereits... lassen wird das mal.

So, nun lese ich hier von offenbar neuartigen bioenergetisch wirksamen Tinkturen?

Was benötige ich in erster Linie? Die Steatose gehört irgendwie behandelt, die ALS (was soll's denn sonst sein? Tumor, Neuroborreliose an der Zunge???) gehört möglichst im Keim erstickt. Die 2 Amalgamplomben, die ich hatte, sind schon längst entfernt, aber eine Schwermetallbelastung sollte trotzdem ausgeschlossen werden.

Ich ersuche inständig um konkrete Hilfestellung. :cry: Danke...


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 9. Oktober 2013, 14:43 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 300
Hallo,Sterndi1!
Das ist zu komplex für ein Forum:
Krebsdiagnose, fragliche ALS-Diagnose, Neuroborreliose, Depression. Eine Vorstellung in Dorsten, im Idealfall Weiterbehandlung durch den Hausarzt!
Empfehle einen Termin in der Lippestr. 4 in Dorsten, Tel. 02362-23255!
Es sollte eine hierarchische Ordnung bei den ganzen Symptomen und ein Therapieplan erstellt werden!
Gute Besserung und liebe Grüße!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 9. Oktober 2013, 16:06 
Offline

Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 11:21
Beiträge: 12
Hallo,

Naja, ich bin aus Ostösterreich... :| Hauptaugenmerk läge natürlich auf der neurologischen Schiene. Die Depressionen wurzeln vorwiegend im ALS/Neuroborreliose-Streß...


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 9. Oktober 2013, 19:55 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 300
OK, zu weit weg!
Ja, klar. Also: 10 Tropfen Franky und 10 Tropfen Plati in 1 Glas Wasser zur Behandlung der Borreliose, s.Flyer Herbalux.
Mindestens 3 Monate. Da müssten sich schon einige Symptome bessern.


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 11:01 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 10:28
Beiträge: 9
Hallo!
Es gibt auch in Ostösterreich Therapeuten, die mit HerbaLux arbeiten, besonders das kinesiologische Austesten macht bei so einer Fülle an Problemen Sinn!
Ist das jetzt unautorisierte Werbung, wenn ich hier ein paar Namen nenne?


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 12:21 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 19:48
Beiträge: 225
Nein, ist super ein paar Namen zu nennen!
Wir bitten darum!
Ostösterreich....ist für uns hier schwierig geographisch zuzuordnen.
Bitte nennen Sie ein paar Therapeutennamen, die das austesten können!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 13:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 10:28
Beiträge: 9
Also: Ostösterreich bedeutet wohl Wien und Umgebung, da gäbe es Nicole Glück, 0664-1080801, sie ist Kinesiologin und durch sie bin ich auf Herbalux aufmerksam geworden. Das Team Dr Klinghardt (als solches google-bar, kann den link leider nicht anhängen) hat echt gute Kinesiologen zu bieten, wie sehr sie HerbaLux einsetzen kann ich nicht sagen.
In Linz gibt es noch Andrea Hahn. Von ihr hab ich keine Daten, kann aber bei Bedarf versuchen sie aufzutreiben.
Ich selbst bin Therapeutin in Wien, 0676-573 1663, teste ebenfalls aus, bin allerdings in Sachen Herbalux noch nicht sehr erfahren.

Hoffentlich ist was dabei!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 14:29 
Offline

Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 11:21
Beiträge: 12
"Wien/Umgebung" paßt gut. Danke iti, HerbaLux und helga. Ich werde mich darum kümmern.

@HerbaLux: 10x Franky + 10x Plati ist wohl für den Abend gedacht, nehme ich an?


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 18:57 
Offline

Registriert: Montag 7. März 2011, 08:39
Beiträge: 300
Also, in Wien hat Nicole Glück, 18. Bezirk, Lazaristengasse, große Erfahrung seit Jahren mit Herbalux und kann das auch sehr gut austesten.

In Linz ebenso Andrea Hahn. Beide Therapeutinnen waren auch auf den jährlich stattfindenden Kongressen der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie, dgfft.de,
Andrea Hahn mehrfach als Referentin.


Franky und Plati zusammen in 1 Glas geben und tagsüber über den Tag verteilt trinken.
Plati dient zur Zellöffnung.
Es sind die einzigen Mittel, die zusammen in 1 Glas Wasser gegeben werden.
Das findet sich auf dem Din A4-Flyer! Es macht in dieser Kombination nicht müde!


Nach oben 
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ALS ect.
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 21:38 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 19:48
Beiträge: 225
Toll, Iti, dass Sie auch in Wien die Mittel austesten können!
Die Testsätze sind in Wien vorrätig in der Kaiserkron-und Metatronapotheke.


Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de